*Anleitung* Blumen"Steckdose" (DIY-BlumenSteckvase)

Tja ... wenn da Draußen der Frühling etwas auf sich warten lässt, dann hol ich mir den Frühling einfach ins Haus :o)
... und wie setzt man einen Mini-Osterstrauch am Besten in Szene? 
Mit einer Blumen"Steckdose"!

Eine BlumenSteckvase einfach mal selbst machen, ohne dabei unbedingt einen Töpferkurs absolvieren zu müssen :o)



Bastelanleitung:




Tipps & Tricks:

Durch das Füllmaterial wird die Dose etwas schwerer. 
Man kann so auch ein paar längere Äste/Blumen verwenden ohne das man Angst haben muss, dass die Blümchen umfallen.

Außerdem gibt das Füllmaterial den Stängeln zusätzliche Stabilität.
Sieht man hier sehr schön:
Bei durchsichtigen Dosen kann das Füllmaterial zum Blickfang gemacht werden. 
Zu den Muscheln könnte man z.B. auch noch einen passenden Meeresbewohner aus Ton (der einen anderen schweren Material) hineingeben.... oder etwas, was sich farblich noch abhebt.


Steht die BlumenSteckdose an einem warmen Ort muss man natürlich auch mal nachgießen. 
Bei Deckeln, wo der Rand ein wenig nach außen gebogen ist, geht dies besonder gut.


Die Dose bleibt verschlossen und das Blumenwasser wird auf den Deckel gegossen. Das Wasser sichert dann durch die Löcher in die Dose.


Hat man eine Dose mit normalem Deckel, dann schraubt man diesen vorsichtig auf, hebt ihn nur ein wenig an ... und schon kann man Wasser nachfüllen. Deckel wieder drauf und fertig. 



Hier noch ein paar Beispiele welche Dosen geeignet sind.
Ob Schraub- oder Drauf-drück-Deckel ist völlig wurscht.

Wichtig ist die Höhe der Dosen. 
Flache Dosen sind ungeeignet. Blumen/Äste hätten in den flachen Dosen keinen richtigen Halt.

Hat man die Chance einen 10/ 5 Liter Eimer mit passenden verschließbaren Deckel zu bekommen (diese fallen oft in der Lebensmittelverarbeitung, Restaurants ... als Müll an), dann könnte man einen richtig großen Osterstrauß/ Blumengesteck basteln.
Ich hatte leider keinen großen Eimer mehr übrig, sonst hätte ich euch noch eine XXL Variante gezeigt. 



Keinen Artikel mehr verpassen!

Folge per:


0 Kommentare