[Rezept] DIY Lebensmittel // kerniges Knäckebrot selbst backen

Ich weiß nicht warum, aber gekauftes Knäckebrot schmeckt mir nur in einer einzigen Variante: 
Zwei Scheiben nehmen, reichlich Brotaufstrich darauf schmieren (am liebsten Pilzaufstrich oder vegane "Leberwurst"), zuklappen, in ein Brotdose packen, 6 Stunden warten, Dose öffnen, über das geschrumpfte Brot schmunzeln und die gummiartige Konsistenz genießen.

Bei selbstgebackenen Knäckebrot würde ich diese "Verstümmelung" (wie es manch einer schon genannt hat) gar nicht erst wagen. Bei DIY Knäcke liebe ich die Härte/ den Crunch ... da will ich an der Scheibe knabbern können. 



Zutaten: 
  • 500 ml lauwarmesWasser
  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 50 g Roggenvollkornmehl
  • 100 g kernige Haferflocken
  • 100 g Samen (Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne ...)
  • 2 EL Rapsöl
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Brotgewürz
  • ½TL Honig (pflanzlich oder tierisch) 

Utensilien:





[eins] du kannst das Knackebrot auch noch mit weiteren Zutaten wie z.B. Käse, Chili, Pizzagewürz, Röstzwiebeln ...verfeinern. Einfach die Zutaten zum Teig hinzugeben (oder auf den Teig aufstreuen) und mitbacken.


[zwei] auch eine süße Knäckebrot-Variante mit mehr Zucker, Trockenobst, Kakaopulver, Kokosflocken, Schokoflocken, Kakaonibs² ... ist lecker.


[drei] "altes" Müsli, dass keiner mehr essen will, eignet sich hervorragend für dieses Rezept.


Wenn ich ein Müsli mit Trockenobst verarbeiten will, gehe ich folgendermaßen vor: 
  • Haferflockenmenge durch den Müslimix ersetzen
  • wenn das Müsli Trockenobst enthält, lasse ich es für  ein bis zwei Stunden, in der oben angegebenen Wassermenge einweichen 
  • erhörte den Zuckergehalt zu einer süßen Variante
  • ersetze die Samen durch Nüsse
  • dann wie im Video zu sehen weiter verarbeiten 



[vier] in Rauten/ Würfel/ Quadrate/ Streifen geschnitten, kannst du aus dem Rezept auch leckere Knabbereien für Partys oder TV-Abende backen


[Artikel enthält Affiliate-Links²]

0 Kommentare