[Recycling] Bauen // Wie aus einem kaputten Fensterladen, ein Schlüsselboard wird

Legt ihr auch eure Schlüssel beim nach-Hause-kommen auch auf der Nächstgelegene Kommode oder Beistelltisch ab?
Wenn der Haustürschlüssel friedlich in einer Schale ruht habe ich auch nichts dagegen einzuwenden. Aber was macht man wenn plötzlich ein separater Autoschlüssel, Büroschlüssel, Spintschlüssel, oder ein zweiter/dritter Haustürschlüssel (oder auch Schlüsselbund) einzieht?

Dann ist das nervige Wühlen in der SchlüsselSchale vorprogrammiert.

Schluss damit!
Jetzt wird jeder Schlüssel übersichtlich aufgehängt. 



Anhand dieser reichlich bebilderten Diashow, bekommst du einen Einblick, in das Entstehen dieses Projektes.











Mehrmals kam jetzt schon die Frage auf, wo ich denn das niedliche Mini-Einmachglas her habe.

Zum ersten Mal stieß ich auf die kleinen Tulpen Einmachgläschen, als ich mir meine damalige Eismaschine kaufte. Dort waren die Weckgläser als Goodie mit dabei. Da mir aber ein Glas kaputt ging und zusätzlich noch ein paar dieser "Servier"Einmachgläser in den Küchenschrank einziehen sollten, recherchierte ich ein wenig rum und wurde auch fündig: Weckglas Mini-Tulpe mit Deckel (Inhalt 220 ml)²




folgende Materialien habe ich verwendet:

recycelt: Fensterladen ~ Stoff (T-Shirts) ~ VerbandsMaterial ~ Garnrollen ~ Murmeln ~ Zollstock ~ Kronkorken ~ Wollgarn ~ JuteBand ~ MiniSchriftrollen ~ Bilderrahmen ~ Metallband ~ Kordel

aus der Natur: Haselnuss ~ Erlenzapfen ~ Mini Kiefernzapfen ~ Jakobsmuschel

neu: Schrauben ~ Nähgarn ~ WeckGlas ~ Filzschoner ~ Heißkleber

[Artikel enthält Affiliate -Links²]

0 Kommentare