[Recycling] Bauen // beschriftbare Pflanzstecker für den Garten (aus kaputten Tontöpfen)

Erinnert ihr euch noch an die kaputten Ton/Terrakotta-Töpfe, die vor einiger Zeit bei mir eingezogen sind? Aus den Töpfen sind nun PflanzScherben geworden.


Ich habe übrigens das allererste Mal mit einem Winkelschleifer gearbeitet. Hat echt viel Spaß gemacht und war auch gar keine große Sache.



Mit dem Winkelschleifer habe ich mir die Scherbengröße "markiert" und dann die Sollbruchstellen mit dem Gummihammer bearbeitet. So konnte ich kontrollierten wo der Tontopf brechen sollte und hatte immer meine gewünschte Scherbengröße.


Aus zwei riesigen Töpfen kamen so einige Scherben zusammen.


Fertig mit dem Zuschnitt ging es dann für die Scherben ins kühle Nass - zum Staub abwaschen.


Zum Schluss kam noch Klarlack auf die Scherben.

Es sollten keine ach-sind-die-hübschig-Pflanzschilder werden ... sondern PflanzScherben die bei Wind und Wetter ihren Job machen können. Der Klarlack hat aber ehr die Funktion, dass man mit einem wasserfesten Stift die Scherben jedesmal individuell neu beschriften kann. Würde ich die Scherbe nicht mit Klarlack versiegeln, würde man die Schrift trotz Löschstift immer noch etwas lesen können (unbehandelter Ton/Terrakotta sind saugende Untergründe).

Außerdem habe ich die Scherben etwas Größer gemacht - und zwar so, dass man vom Gartenweg aus, gut lesen kann was drauf steht. 



folgende Materialien habe ich verwendet:

recycelt: unbehandelte Tontöpfe

neu: Klarlack

0 Kommentare