[Anleitung] Basteln // Visitenkarten-Etui aus einer alten Kassetten-Hülle basteln

Visitenkarten sind in meinem Leben gar nicht mehr wegzudenken (und das schon vor meiner Blogger"Karriere").
 Da nimmt man beim Tierarzt ein Kärtchen mit, beim Zahnarzt, bei der Kfz-Werkstatt des Vertrauens ... und schon hat man ein Stapel Visitenkarten, der entweder nicht mehr in die Geldbörse passt oder Chaos in der SchreibtischSchublade verursacht. 

... und genau dieses SchubladenChaos brachte mich auf die Idee mit den VisitenkartenEtuis aus alten Musik-Kassettenhüllen. Mittlerweile nutze ich die Etuis für meine eigenen Visitenkarten. Sobald ich aber wieder alte Kassetten mit Hüllen zwischen die Finger bekomme, werde ich mir für meine KartenSammlung noch ein paar Etuis basteln. Geht ja schnell.



Material:


Zutaten:



Anhand dieser reichlich bebilderten Diashow, gelingt dir die Umsetzung im Handumdrehen.




[eins]Entweder nutzt man die Etuis für die Aufbewahrung der eigenen Visitenkarten, Kreditkarten oder bewahrt all die gesammelten Visitenkarten darin auf. 

Wenn du die Kassettenhülle (wie im Video zu sehen) ein klein wenig bearbeitest, dann passen auch richtig viele Visitenkarten hinein.



[zwei] die Etuis lassen sich auch prima auf dem Schreibtisch aufstellen. Einfach die Rückseite rum klappen und schon ist aus dem Etui ein "Ständer" für Visitenkarten geworden. 

Ich nutze die ehemaligen Kassettenhüllen nicht nur für meine Visitenkarten, sondern auch für meine Handmade- und QR-Code-Aufkleber.


[drei] zum dekorieren der bearbeiteten Kassettenhülle nutze ich einen transparenten Kleberoller. Der klebt zuverlässig und fast unsichtbar. Heißkleber, Klebestifte oder Flüssigkleber ist hier ehr ungeeignet.



Bei denn beiden Mustern habe ich wieder mein spezielles "DesignPapier" verwendet: TapetenReste und Farbmusterkarten


[Artikel enthält Affiliate -Links²]

0 Kommentare