[Recycling] Basteln // leicht zu reinigende XXL Fressnapf-Unterlage für den Hund

 Die Futterstelle des Hundetiers bestand seit Jahren aus einer (auf die Körpergröße und Gewichtsklasse passende) Futterschüssel und einer größeren Wasserschüssel. Beides parkte auf einer normal großen Fressnapf-Unterlage.

Die Zähne des alten Hündchens sind aber nur noch Stumpen und somit fällt das Kauen manchmal schwer. Das Hundetier bekommt also größtenteils Nassfutter (an Tagen, an dem sie gut drauf ist, auch mal was zum kauen). Und damit fängt das Problem an. 
Der Napf ist leer und um den Napf ... ne, ehr um die Fressnapf-Unterlage ... tobt das Schlachtfeld.


Ich wollte aber nicht mehr nach jedem Festmahl eine Großreinigung veranstalten (Die Unterlage steht übrigens nur für das Foto auf dem Teppich. Das Licht war hier einfach besser).
Bei der Suche nach einer Lösung kam mir der Gedanke, einfach mal die Futternäpfe und die Fressnapf-Unterlage zu vergrößern. Schnell waren zwei alte Töpfe organisiert und eine große Napf-Unterlage (aus Resten einer Wachstuchtischdecke) gebastelt.


Das WachstuchRest habe ich mir auf die passende Größe zurecht geschnitten, mit der Revolver-Lochzange² ein paar Löcher hinein gestanzt und NaturWollgarn durch die Löcher gefädelt. 


Es funktioniert tatsächlich! Jetzt wird nur noch auf der Unterlage gekleckert ... und nicht mehr neben der Unterlage.

Die Reinigung ist auch einfach. Eventuelle Krümel werden abgeklopft und hinterher feucht drüber gewischt.


folgende Materialien habe ich verwendet:

recycelt: Wachstuchtischdecke ~ WollGarn (Naturwolle)

neu: -

[Artikel enthält Affiliate -Links²]

CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Instagram

Instagram

folge mir