[Recycling] Bauen // zusammenklappbarer Beistelltisch aus einem Bügelbrett bauen

Nachdem das halbe Bügelbrett zur Magnettafel wurde, musste für die andere Hälfte auch noch eine Verwendung gefunden werden. (die Beine des Bügelbretts waren mir einfach zu schade zum wegschmeißen.)

Mit etwas Glück habe ich zwei alte Bretter auftreiben können (die zu einem klobigen Schrank gehörten). Es brauchte nur ein paar Schraub-, Schleif- und Sägearbeiten und rucki zucki wurde aus den zwei Brettern eine Tischplatte.


Vor ewigen Zeiten wurde der Schrank in einem dunklen braun angestrichen. Die Farbe war (für meinen Geschmack) noch zu gut erhalten. Darum habe ich mir den Schwingschleifer² geschnappt und bin wahllos, aber vorsichtig mit dem Schleifer über das Holz gefahren. Die Tischplatte hat nun noch mehr diesen Used -Vintage-Look.



Auf der Brettunterseite habe ich vier Leisten angebracht. Durch die Leisten können zwei verschiedene Höhen des Beistelltisches einstellt werden.

Die Beine wurden nicht zusätzlich mit dem Brett verschraubt. Ich wollte einen mobilen Beistelltisch, den ich bei Nichtgebrauchen einfach zusammenklappen und leicht verstauen kann. Und so funktioniert es für mich am besten. 

Die Tischplatte liegen zwar nur auf den Beinen auf, aber da die Bretter recht schwer sind, bekommt der ganze Tisch Stabilität - kein wackeln oder umfallen.


Immer wenn die Nähmaschine arbeitet, kommt der Tisch zum Einsatz. Darauf findet alles platz, was gerade zum nähen gebraucht wird. Oder schon fertig genäht wurde. 
Aufgrund seiner Höhe macht der Tisch bei Produkt-Fotoshootings auch eine gute Figur.



folgende Materialien habe ich verwendet:

recycelt: Bügelbrett ~ Holz (Schrank) ~ Holzleisten (altes Sofa) ~ Schrauben

neu:

[Artikel enthält Affiliate -Links²]

CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Instagram

Instagram

folge mir