[Recycling] Nähen // eine Wimpelkette aus Wachstuchtischdecken nähen


Was könnte man zu einer gelungenen Party beisteuern? 
Fingerfood? 
eine Flasche Schnaps?
Partydeko???

Weil ich nicht immer mit dem gleichen "Gastgeschenk" vor der Tür stehen wollte, entschied ich mich für einen kleinen Beitrag zur Partydeko.

Vor einiger Zeit sah ich in einem Schaufenster wunderschöne Wimpelketten. Gemacht aus Tortendeckchen und einem ganz bezaubernden Dekopapier. Für die Party wollte ich aber etwas robustes haben. Also viel das Basteln mit Tortendeckchen und Dekopapier schon mal weg.
Wimpelketten aus Wachstuchtischdeckenresten sollten es werden.



Die TortendeckchenIdee ließ mich aber nicht los. Zum Glück hatte ich in meine Wachstuchkiste noch einige Reste von weißem Wachstuch. Um ein wenig des verspielten TortendeckchenCharms einzufangen, schnitt ich mir Dreiecke zurecht, am Rand wurden Wellen ausgeschnitten und in jede Welle wurde ein Punkt mit der Revolverlochzange ausgestanzt.

Falls du eine Stanz-und Prägemaschine (Papiergestaltung) und ein paar nette Stanzschablonen besitzt, könntest du sicher noch filigranere Wimpelketten gestalten.



Danach folgte ein weiteres kräftiges Wühlen in der Wachstuchkiste. Aus dem gefundenen WunschWachstuch schnitt ich mir etwas kleiner Dreiecke aus und Applizierte diese auf die schon vorbereiteten Dreiecke.



Zum Schluss wurden alle Dreiecke in ein DIY Schrägband eingefasst. An den Enden noch Schlaufen zum Aufhängen dran, fertig ist das PartyMitbringsel.



Beim Nähen vergass ich mal wieder völlig die Zeit (weil es eine schöne monotone Näharbeit zum abschalten ist) ... ich nähte Dreiecke und nähte ... und nähte. Am Ende hatte ich so viel produziert, dass ich vier Wimpelketten machen musste. Zwei für die Party und zwei für meine kreative (aufgeräumte) Rumpelkammer.



verwendete Materialien in der Übersicht:

recycelt: Stoff (Bettdeckenbezug) ~ Wachstuchtischdecken

neu: Nähgarn

0 Kommentare