[Anleitung] Kosmetik // Clear-up Strips selbst machen - DIY Nasenpflaster gegen Mitesser (Zur praktischen Anwendung in Pralinenform)


Ich glaube jeder kennt diese lästigen Gesellen - Mitesser. Egal wie gründlich man seine Gesichtshaut pflegt und reinigt, ab und zu muss man sich dann doch einmal mit der Mitesserbeseitigung beschäftigen. Wild mit dem Fingern im Gesicht herumdrücken ist hierbei nicht gerade die beste Idee (Entzündungen können entstehen). Viel schonender und einfacher geht dies mit Clear-Up Strips*

In dieser Anleitung möchte ich dir zeigen, wie man Clear-up Stripes, mit nur wenigen Zutaten aus der Küche, selbst machen kann. 

Wenn du dich nie so recht mit gekauften "Nasenpflastern" anfreunden konntest (weil sie manchmal kaum Mitesser befreihen), dann empfehle ich dir, die do-it-yourself-Variante einfach mal auszuprobieren. Du wirst überrascht sein, was du alles aus deinen Poren raus holen kannst. Denn, ... die selbstgemachten Nasenpflaster funktionieren (meiner Erfahrung nach) viel besser, als die im Handel angebotenen Produkte.



Zutaten:
  • 9 g Speisegelatine* (gemahlen, weiss)
  • 2 EL Milch (1,5 % Fett)
  • 1 EL Wasser

Utensilien:



Anhand dieser reichlich bebilderten Diashow, gelingt dir die Umsetzung im Handumdrehen.





[eins] für meine kleinen DIY Porenputzer-Pralinen nutze ich liebend gern das Innenleben einer I Love Milka Pralinen*schachtel. Für mich reicht eine Praline (aus dieser Form) für all meine zu behandelnden Gesichtspartien. Zudem bekommt man die selbstgemachten Pralinen mühelos aus der Form heraus. Löst man die Pralinen vorsichtig heraus, kann man die Form mehrmals benutzen und man hat auch noch eine niedliches Pralinen"design".

[zwei] falls du stark fettende Haut besitzt, oder gar eine T-Zone hast, ersetz die Milch komplett durch Wasser. Die Milch würde die zu stark fettende Haut, noch mehr zum nachfetten anregen.

[drei] Vorsicht! Bei der Anwendung. Die Praline nur bei niedriger Temperatur schmelzen lassen (das geht sehr schnell) und vor dem Auftragen prüfen, ob die flüssige Praline nicht zu heiß ist. Sonst kannst du dir böse das Gesicht verbrennen. Lieber vor dem Auftragen die Flüssigkeit ein paar Minuten stehen und abkühlen lassen.

[vier] manchmal sind Mitesser wirklich sehr hartnäckige kleine Biester. In diesem Fall lohnt es sich vor der Anwendung ein Dampfbad zu machen, oder du nimmt einen Waschlappen, tränkt ihn mit warmen Wasser und legt ihn für ein paar Minuten auf die Mitessergeplagte Hautpartie. Mit diesen Methoden öffnen sich die Poren und die Mitesser gehen leichter raus.

[fünf] da man die ganzen Pralinen nie innerhalb von ein paar Tagen aufbrauchen kann (außer man behandelt gleich alle Familienmitglieder), friere ich sie mir einfach ein! So habe ich immer einen kleinen Vorrat im Tiefkühler. Extra auftauen muss man sie nicht. Einfach gefroren in die Tasse geben und weiter verfahren wie bei den frisch hergestellten.

[enthält *Affiliate Links]
[verlinkt auf artof66werkeltagebuchkopfkino]

0 Kommentare