[Anleitung] Basteln // DIY Textilgarn aus alten Spannbettlaken ganz einfach selbst herstellen

Textilgarn (auch T-Shirtgarn, Bändchengarn oder Zpagetti  genannt) ist ein tolles Produkt, um sich kreativ auszutoben. Egal ob stricken, häkeln, nähen oder basteln, Textilgarn macht  fast überall eine gute Figur. Entstandene Unikat sind sehr robust, somit auch waschmaschinen- und alltagstauglich. 


Heute zeige ich, wie du dir ganz einfach dein eigenes Textilgarn herstellen kannst


Material:

Werkzeug:


Anhand dieser reichlich bebilderten Diashow, gelingt dir die Umsetzung im Handumdrehen.


aus folgenden Textilien habe ich schon Textilgarn herstellen können:
  • Spannbettlaken
  • Bettdeckenbezug
  • Nachthemd
  • Schlafanzug (wichtig: aus hygienischen Gründen den Schrittbereich großzügig vorher aus dem Stoff herausschneiden)
  • T-Shirt
  • Freizeithose / Jogginghose
  • Rock

Sicher gibt es noch ein paar Kleidungsstücke, die sich auch eignen würden. Ausschlaggebend für das Gelingen ist ein dehnbarer Stoff.


--> So kannst du schauen, ob sich dein zu-recycelndes-Kleidungsstück geeignet:
Schneide an irgendeiner Stelle die versäuberte Naht/ das Bündchen ab und zieht nun mit beiden Händen die unversäuberte Stoffkante auseinander. Wenn sich der Stoff an dieser Kannte einrollt, dann eignet sich das Kleidungsstück perfekt zur Textilgarnherstellung.




[eins] mit Schneidematte, Rollschneider und Patchwork-Lineal ist das Schneiden keine große Sache und im handumdrehen erledigt. Zum schnelleren Anlegen des Lineal, klebe ich mir die gewünschte Breite mit Maler-Krepp ab, denn nur dieses "Klebeband" lässt sich sehr leicht und rückstandslos vom Lineal wieder entfernen (alle anderen ausprobierten Klebebänder/ Klebestreifen haben Rückstände auf dem Lineal hinterlassen, die sich nur mühevoll entfernen ließen)


[zwei] Man könnte natürlich auch die Stoffstreifen (vor dem ziehen) zusammennähen. Und würde somit Meterware erhalten. Das habe ich aber bis jetzt noch nicht ausprobiert. Ich nehme die fertigen Garn"Fäden" und binde sie mit Universalbinder zusammen. Und dann wird alles in einer Pappkiste verstaut. Das ist mein Weg um Ordnung in die verschiedenen Textilgarnfarben zu bekommen.


[drei] Zum Verwenden ziehe ich mir dann nur noch die gewünschte Länge, der jeweiligen Farbe heraus und stelle den Universalbinder wieder etwas enger.


[vier] Bei mir wird jeder kleinste Schnipsel Textilgarn-Verschnitt recycelt. Wenn ich mal wieder Textilgarn vernähe und kleine niedliche Tassenteppiche entstehen, dann bleibt oft Verschnitt übrig. Diesen Verschnitt sortiere ich noch einmal aus, und die besten Stücke verwende ich um neue Kreationen für Demenzkranke zu nähen. Der Textilgarn"Abfall" bietet eine tolle Möglichkeit zum dran ziehen, zupfen, streichen ... eben perfekt zum nesteln




(Ein paar Anregungen, was man aus Textilgarn machen kann)
Topflappen nähen - Variante eins, zwei, drei 

Mug Rug nähen

Bettvorleger nähen

Stuhlauflage nähen

Schlüsselanhänger basteln

Textilgarn im Knitting Loom verstricken

[Artikel enthält Affiliate-Links²]

CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Instagram

Instagram

folge mir