[Rezept] DIY Lebensmittel // blitzschnelles Gemüsebrühpulver selbst herstellen (energiesparend und schnell gemach)]

Na ... bist du gut im neuen Jahr angekommen? Über den Jahreswechsel lag ich mit einer ausgeprägten Grippe flach, die ewig nicht verschwinden wollte.

In dieser Zeit habe ich mich ausschließlich flüssig "ernährt". Tee und Wasser gehören zwar zu meinen alltäglichen Getränken (Brause, Limo und Saft kommt mir nur in Form von Mixgetränken und Cocktails in die Hände), aber selbst wenn man keinen Appetit auf irgendwas hat, kommt einen Tee irgendwann zu den Ohren raus.

Als ich mir mein DIY Gemüsebrühpulver in die Tasse löffelte und mit heißen Wasser auffüllte, fiel mir auf, dass die Anleitung zum Pulver schon seit Monaten fröhlich auf der Festplatte schlummert und auf Veröffentlichung wartet.



Zutaten:
  • 100 g Suppen-Gewürz (getrocknetes Suppengemüse) 
  • 2 EL Petersilie
  • 1 EL Dillspitzen
  • 1 EL grobes Meersalz
  • 1/2 EL Liebstöckel
  • 2 TL schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1/2 TL Knoblauchpulver 


Utensilien:
  • Zerkleinerer oder Getreidemühle
  • 2 Schüsseln
  • Esslöffel
  • Teelöffel
  • evtl. eine Bratpfanne
  • luftdicht verschließbares Gefäß zum aufbewahren 



Anhand dieser reichlich bebilderten Diashow, gelingt dir die Umsetzung im Handumdrehen.




Du kannst das Pulver zum würzen und abschmecken verwenden. Hier mal ein paar Anwendungsbeispiele.

geröstetes Pulver: Eintöpfe, Braten, dunkle Saucen ...

Pulver "natur": Suppen, Eintöpfe, herzhafte Quarkspeisen, Salatdressing, helle Saucen, Dips, Grillsaucen, Marinaden, Aufläufe ... 

Natürlich kannst du das Pulver auch nutzen um einen gesunden und schnellen Gemüsefond (im vergleich zum klassisch angesetzten Fond) herzustellen. Ich rühre das Pulver dazu immer in Wasser ein und lasse es ca. 15 Minuten quellen. Danach ein paar Minütchen aufkochen und fertig ist der Gemüsefond. 

Für den kleinen Durst koche ich mir Wasser auf, gieße es in eine Tasse, rühre Pulver ein und lasse es ca. 5 Minuten ziehen.



[eins] verwende nur gut getrocknete Zutaten. Sonst besteht Schimmelgefahr!


[zwei] zum zermahlen muss es nicht unbedingt eine teure Getreidemühle² sein. Ein haushaltsüblicher Zerkleinerer² tut´s auch. 

[drei] röstest du das Pulver etwas an, kannst du deinen Gerichten eine herzhaftere Note verleihen (besonders geeignet für Braten und dunkle Saucen)


[vier] für dieses Rezept habe ich das Suppengrün von Wagner² verwendet. 
Folgende Gemüsesorten sind enthalten: Karotten, Pastinaken, Lauch, Petersilienblätter, Sellerieblätter, Sellerieknolle, Zwiebeln, Tomaten
(Falls du ein Suppengrün einer anderen Firma verwendest, musst du schauen, welche Gemüsesorten enthalten sind und was du evtl.ergänzen musst)

  • diesen Gemüse und Kräuter gehören immer in ein Gemüsebrühpulver:  
Gemüse: Karotte, Sellerie, Zwiebeln -> alternativ Lauch
Kräuter: Petersilie, Liebstöckel/Maggiekraut

  • hiermit kannst du dein Pulver aufpeppen: 
Gemüse: Pastinaken, Tomate, Gemüsepaprika, Pilze, Petersilienwurzel
Kräuter: Dill, Majoran, 
Gewürze: Muskat, Koriander, Paprikapulver, Chili,

[Artikel enthält Affiliate-Links²]

CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Instagram

Instagram

folge mir