[Recycling] Nähen // Sew Along "Nähabenteuer des Haupt-Verlags" - eine Beuteltasche für den Gang zum Postdealer

Es ist vollbracht. Mein Beitrag zum Sew Along des Haupt-Verlags ist fertig. Zur Wahl standen eine Wohlfühlhose aus Jeans und eine Tasche.
Ich spielte zwar mit den Gedanken die Wohlfühlhose umzusetzen, leider scheiterte dies am passenden Stoff. Somit ist es dann doch die Tasche geworden ... bzw. in meinem Fall ein Beutel (hab das Schnittmuster ein wenig abgeändert).


Wie auch bei meinen alltäglichen Näharbeiten, nutze ich bei einem Sew Along hauptsächlich recycelte Materialien. Somit sind die eingesetzten Stoffe natürlich recycelt.

~ weiße Bettwäsche mit zarten Polka Dots: für das Innenfutter (ich bevorzuge weiße Innenfutter bei Taschen, weil der Tascheninhalt besser ins Auge sticht und man Dinge nicht lange suchen muss)
~ Musterstück eines Polsterstoffs: für die Außertasche (war im letzten Fanpaket enthalten)
~ helle Jeanshose: ebenfalls für den Außenstoff



Zuerst habe ich (zur Tasche passend) ein Telefontäschchen genäht. (War in dieser Form nicht beim Sew Along vorgegeben)

Nur blöd, dass mir folgendes Missgeschick passiert ist: 
Da misst man eifrig das smarte Phone aus, schneidet Stoff zu, näht ihn zusammen, um dann festzustellen, dass das Telefontäschchen viel zu klein geraten ist (als wenn ich zum ersten mal so nen Täschchen nähen würde...).
Zum Glück! waren es genau die richtigen Masse für einen Kugelschreiber und Eingabestift. (Perfekt für mich als ich-kritzel-unterwegs-meine-geistigen-ergüsse-notfalls-auch-auf-den-arm-tante) 
Aus einer geplanten Handyhülle wurde dann kurzerhand ein mobiles Kugelschreiber-Täschchen.



Neben freundlichen Farben, sind interessante Details für mich ausschlaggebend, ob ein genähtes Projekt zum Lieblingsstück wird oder nicht. So habe ich z.B. den Übergang der beiden Stoffe mit einer Ziernäht versehen und den "langweiligen" Jeansstoff mit ein paar DIY-Zierknöpfen aufgepeppt.

Ich wollte im unteren Taschenbereich so viel Raum zum Verzieren nutzen, wie möglich. Aus diesem Grund bin ich von der Anleitung abgewichen und habe auf den abgenähten Boden verzichtet.
Nachdem ich auch noch auf die empfohlene Stärkung mit Vlies verzichtet habe, wurde aus der anfänglich geplanten Tasche, ein gefütterter Beutel zum schnell-mal-kleinigkeiten-erledigen-gehen.


Die Griffe weichen ebenfalls von der Anleitung ab .... Da ich den Kontrast zwischen akurat/chick und abgschrabbelt/schäbig total liebe, dürfen (nein, müssen!) meine Beutelgriffe ausfransen!



Fertig ist der Beutel. 
Im Inneren habe ich noch eine Schlaufe angenäht, um das Stiftetäschchen daran befestigen zu können. Den Beutel werde ich überwiegend nutzen, um mal schnell eine Warensendung/Brief/kleines Päckchen zu meiner Paketdielerin zu bringen. So habe ich immer fix einen Stift zum Quittung-unterschreiben zur Hand.




Wenn dir mein Beitrag zum Sew Along gefällt, freue ich mich über deine Unterstützung. Like dieses Foto auf Facebook oder Herzen es auf Instagram


folgende Materialien habe ich verwendet:

recycelt: Stoff (Jeanshosen, Polsterstoff, Bettwäsche) ~ Schlüsselanhänger ~ Metallring  

neu: DIY Knöpfe ~ Nähgarn     


0 Kommentare