[Anleitung] Reinigen // mit frischen Kastanien ~ Basis-Sud herstellen (+ Erfahrungen, Anwendung)

Auf Instagram und Facebook gewähre ich meinen Verfolgern einen exklusiven Einblick hinter die kreative Kulissen. So war es nicht verwunderlich, dass man mich beim sammeln meines Kastanien-Vorrats sah. Als meine lieben Verfolger mitbekamen für was ich die Kastanien sammle, bekam ich gleich interessierte Anfragen Kannst-du mal-zeigen?/ Wie?/ Wozu?/ ... und hier ist nun die Antwort:

Ich stell mir aus den Kastanien ein DIY Reingungsmittel für´s Zuhause und die eigene Schönheit her. Wie es gemacht wird, Wo man es anwendet und meine ganz persönlichen Erfahrungen - darum soll es in diesen Artikel gehen. 



Zutaten:
  • frische Rosskastanien
  • warmes Leitungswasser (Falls du mit sehr hartem Leistungswasser "gesegnet" bist, nimm als Alternative destilliertes Wasser. Denn: hartes Wasser verschlechtert die Putzkraft jeden Reinigers)

Verhältnis:
normaler Sud: eine mittelgroße Rosskastanie auf 100 ml Wasser
starker Sud: zwei mittelgroße Rosskastanien auf 100 ml Wasser


Werkzeug:
  • Geschirrtuch
  • Schneidebrett
  • großes scharfes Küchenmesser
  • kleines scharfes Küchenmesser
  • großes Einmachglas mit Deckel
  • Teesieb
  • Topf
  • Fleischklopfer
  • robuste Gefriertüte 



Anhand dieser reichlich bebilderten Diashow, gelingt dir die Umsetzung im Handumdrehen.




Haltbarkeit des Suds: ca. 2-3 Tage im Kühlschrank haltbar

links: durchgezogener Sud nach 2 Tagen // rechts: frisch angesetzter Sud
Keine Angst wenn dein frisch angesetzter Sud fast neongelb strahlt. Nach 2-3 Tagen wandelt sich die Farbe in ein schäumendes Weiss. Dann ist der Sud fertig durchgezogen und einsatzbereit.



[eins] nimm eine wirklich robuste Gefriertüte z.B. Tüten die zum vakuumieren* verwendet werden. Sonst hast du nach 2-3 mal drauf hauen ein Loch in der Tüte und Kastanienkrümel um dich herum.

[zwei] warum das Küchentuch befeuchten? Das bewirkt, dass dein Schneidebrett da bleibt wo es sein soll. Es gibt nichts schlimmeres als ein rutschendes Bett beim schneiden der Kastanien.

[drei] Kastanien schälen ist zeitaufwändig und nicht unbedingt nötig. Aber! wenn du weiße Wäsche waschen willst, ist es ratsam die Schale zu entfernen. Sie könnte Flecken auf der blütenweisen Wäsche hinterlassen.

[vier] wie du im Video siehst nutze ich zum Schälen ein abgebrochenes Obstmesser. Für diesen Job perfekt, weil die Klinge schön kurz ist, ich mehr Kraft aufwenden kann und eine kurze Klinge handlicher ist.

[fünf] hast du keinen Fleischklopfer zur Hand, kannst du auch einen Hammer oder besser einen Fäustel* nehmen (Fäustel = Hammer mit großer Klopffläche)

[sechs] die Ziehzeit deines Kastanien-Suds hängt von der Raumtemperatur ab. Ist diese etwas höher reicht auch 1-2 Tage des Durchziehens




Kastanien sind dank ihrer guten Reinigungsleistung, sehr vielseitig in der Anwendung. Einige Dinge habe ich schon ausprobiert, andere noch nicht. Hier meine Erfahrungen und Vorgehensweisen:

-> putzen von glatten Oberflächen
Ich nehme mir immer die Sprühflasche zur Hilfe und sprühe die Fläche ein. Evtl. 2-3 Minuten einwirken lassen (natürlich je nach Verschmutzung), mit dem Putzschwamm reinigen, feucht nachwischen und mit dem Geschirrtuch trocken polieren. Fertig.


-> Reinigen von Backblech, Bratpfannen, Töpfen, Dauerbackmatten, Silikonmatten
  •  hier lass ich für mich arbeiten :). Ich geb den Sud in die Pfanne/das Backblech und lasse alles über Nacht einweichen. Am morgen geh ich noch einmal mit dem Schwamm drüber, mit klarem Wasser abspülen. Fertig. Ich muss aber gestehen, dass ich mich gesund und fettarm ernähre. Es kann sein, das der Sud bei einer normalen bis hohen Fettmenge an seine Grenzen kommt. Ist ja schließlich kein Zaubermittel!
  • angebackene Teigreste am Backblech werden anstandslos entfernt. 
  • falls sich mal etwas am Topfboden angesetzt hat (nicht eingebrannt) gebe ich den Sud hinein, schrubbe ein wenig mit meinen selbstgemachten Putzschwämmen und lasse es ebenfalls für ein paar Stunden einweichen. 


-> Wäsche waschen
... habe ich bisher nur zweimal zu Testzwecken und aus Neugier ausprobiert. Gern würde ich auch meine Wäsche immer "grün" waschen. Leider haben wir hier sehr kalkhaltiges Wasser, dass bei 22 °dH liegt. Ich müsste also zu jeder Waschladung Essig mit in die Maschine geben. Wenn ich das machen würde, könnte ich mir nach vielleicht einem Jahr eine neue Waschmaschine kaufen, weil die Gummidichtungen im Eimer wären. Also gehe ich beim Wäschewaschen den klassischen Weg mit Waschmittelpulver, Weichspüler, selbstgesiedete Waschnuss-Putzseife gegen Flecken und gelegentlichen Kaltentferner-Mittelchen.

Aber meine Testerfahrungen möchte ich trotzdem teilen.

So bin ich vorgegangen:
Ich habe 400 ml fertigen Sud in das Waschmittelfach und etwas Essig in das Weichspülerfach gegeben. Danach habe ich mir ein Stück eines alten weißen Unterhemden abgeschnitten und mit 3-4 Tropfen ätherischen Öls versehen (für den Wäscheduft) und in die Maschine gegeben. Trommel mit weißer Kochwäsche beladen und bei 60 Grad gewaschen .... Ehrlich gesagt war ich überrascht wie weiss und sauber meine Wäsche nach dem Waschgang war. Däumchen für die Waschleistung geht definitiv nach oben. 
Ein zweites Mal habe ich pflegeleichte Buntwäsche bei 40 Grad gewaschen. Und wieder konnte ich nicht meckern. 



-> Haare waschen
Hiermit habe ich meine Kopfhaut mal so richtig versaut ... nein, ich will es lieber verwöhnt nennen. Ich wollte ja nur mal Testen, ob ich mein leichtes Schuppenproblem komplett beseitigen kann. Meine Schuppen waren durch die Sudanwendung tatsächlich fast weg. Nach 4 Wochen musste ich leider wieder zum Silikonfreien-Kopfhautschonenden-AntiSchuppen-Spezialshampoo aus der Apotheke zurückgreifen ... und siehe da ... meiner Kopfhaut hat das gar nicht gefallen. Durch das Apotheken-Shampoo hatte ich plötzlich extremen Schuppenbefall. Einmal mit der Hand durch die Haare und es schneite, wie wir es hier im Flachland-Winter schon lange nicht mehr erlebt haben.

So bin ich vorgegangen:
  1. 400 ml fertigen Sud leicht in einem Topf erwärmen
  2. Essigspülung herstellen
  3. Schüssel in die Badewanne stellen
  4. Kopf über die Schüssel halten
  5. Sud über den Kopf gießen
  6. Sud zurück in den Topf gießen
  7. Sud über den Kopf gießen
  8. Sud zurück in den Topf gießen
Das habe ich so 4-5 mal gemacht. Nach dem letzten Durchgang habe ich den Sud noch so circa 3 Minuten einwirken lassen und dann mit normalem Wasser abgebraust. Es folgte in selber Durchgehensweise die Essigspülen (wegen unserem kalkhaltigem Wasser). Fertig

Natürlich dauert diese Art der Haarwäsche 2 Minuten länger als das Waschen mit Shampoo und Spülung aus der Flasche. Aber es ist machbar. Mit langen und mit kurzem Haar. Ich durfte beide Erfahrungen machen. Einmal mit einer Haarlänge die bis unter die Schulterblätter reichte und mit meinen jetzigen 3 cm auf dem Kopf. 



-> Badezusatz
Bin kein Badewannen-Fan. Ich dusche lieber. Geht schneller. Vielleicht werde ich es doch irgendwann mal ausprobieren



-> Duschgel herstellen
Klingt sehr interessant und steht definitiv auf meiner to-do-Liste!


Beim Durchschütteln zeigt sich schon, wieviel Power in der Kastanie steckt. Dieser Schaum ist die geballte Putzkraft. 

 Ich werde dir auch noch zeigen, wie du dir ein Kastanien-Granulat herstellst, und so einen Vorrat dieses Putz-Allrounders anlegst.

[Artikel enthält *Affiliate -Links]

[verlinkt auf rums, meertje]

CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Instagram

Instagram

folge mir