[Challenge] Ziele & Motivation // Vegan for Fit Gipfelstürmer (Teil 3/85)

Wie du gestern in The Story of my Life lesen konntest, ernähre ich mich aus diversen Gründen schon seit Jahren vegan. Die vegan for fit Challenge soll mich also nicht vom Allesfutterer zum Veganer konvertieren ... Nein, ich will mit dieser 7-Tage-Diät einen Resettknopf drücken und schlechte Gewohnheiten hinter mir lassen. Anfang meiner Vegan-Karriere habe ich mich schon ähnlich wie im Buch ernährt ... kleine Zugeständnisse wie "ach nur heute mal" oder "jetzt hab ich dazu aber echt keine Lust mehr" sind mit der Zeit leider zum Alltag geworden. 


Ziele 

  • drei Mahlzeiten täglich zu mir nehmen (anstatt nur zwei ... oder nur eine)
  • Essenszeiten einhalten (und keine Ausreden mehr finden wie z.B. "das muss noch schnell fertig gemacht werden, dann gibt es erst Essen" ... so fallen bei mir schnell ganze Mahlzeiten aus)
  • wieder komplett auf Vollkornprodukte umsteigen (nährstoffarmes Weißmehl hat sich in den Alltag eingeschlichen) 
  • mehr mit Linsen und Erbsen kochen (ich liebe Bohnen jeglicher Art, Linsen und Erbsen kommen auf meinem Speiseplan jedoch zu kurz)
  • kontinuierlich Ausdauersport treiben - allein schon um Rückenschmerzen vorzubeugen (der wichtigste Punkt für mich, weil ich viel am Schreibtisch sitze. Momentan sportle ich nur 30-60 Minuten pro Woche - für meinen Rücken eindeutig zu wenig!)
  • meinen Körper mit Muskeltraining definieren und Rückenmuskulatur kräftigen (das wird die härteste Nuss in der Challenge! Ich hasse Muskelaufbautraining! Sowas von monoton!)


Motivation:


Ich freu mich ungemein darauf in den Spiegel zu schauen und das Grinsen in meinem Gesicht zu sehen, das sagt: 
>>Ja, nun passt dass Innere mit dem Äußeren wieder zusammen. Das ist der Körper, in dem ich wieder wohnen will.<<
Ich bin neugierig auf neue Geschmacksrichtungen und Gerichte, die es während der Challenge zu entdecken gibt.

Eine weitere Motivation ist natürlich das Veröffentlichen dieser Challenge mit meinen Erfahrungen ... all die Däumchen-hoch, positiven und negativen Kommentare in den social medias - das spornt mich an!


Wenn ich irgendwann in den Spiegel schaue und den Körper sehe, der zu mir passt, werde ich ein Umstyling in Angriff nehmen: neue Klamotten-Upcyclings oder gleich neue DIY Kleider aus recycelten Textilien nähen.
Meine Haare möchte ich seit vielen Jahren auch endlich mal wieder färben können. Seitdem ich meine rückenlangen Haare auf 1 mm-Kurzhaarschnitt gestutzt habe, kann ich nun endlich mein Haupthaar mit Färben wieder ruinieren. Lange schwebt mir schon ein schickes blau, lila oder blassrosa vor 😍 ... und wenn es scheiße aussieht kann ich ja immer noch den Rasierer ansetzen und ein paar Monate mit Mütze rumlaufen. 
Jedoch warne ich diesmal meine Mutter vor. Das letzte Mal hat sie fast einen Herzinfarkt bekommen und es mir ewig auf das Butterbrot geschmiert, warum ich so blöd war, meine langen Haare abzuschneiden und mich gleich für eine Radikalfrisur entschieden habe. 


Dieser Artikel ist Teil meiner vegan for fit Challenge und basiert auf dem Buch Gipfelstürmer² - die 7 Tage Detox Diät. 
(Ich bin leidenschaftliche Selbermacherin & staatlich geprüfte Diätassistentin, ernähre mich schon seit Jahren vegan, Wildkräuter auf meinem Speiseplan sind Alltag, Grundnahrungsmittel stell ich lieber selbst her, kochen ist für mich kreatives Joga, rühren tue ich am liebsten in XXL Töpfen, achtloses Wegschmeißen von Lebensmittel ist für mich eine Todsünde, mein Alltagsessen kommt aus der Tiefkühltruhe oder Vorratskammer ... so ist es nicht verwunderlich, dass ich diese Challenge mit folgenden Themen ergänze: Foodsave, DIY Lebensmittel, DIY Vorratshaltung,  kochen mit Wildkräutern, zeit-und geldsparend kochen)

[Artikel enthält Affiliate -Links²]
[verlinkt auf freutag]

2 Kommentare

  1. Spannend - ich bin gespannt, wie es weitergeht bei dir und drücke die Daumen für die Challenge. Vegan ist derzeit nichts für mich, aber ein wenig (vielmehr, räusper) Achtsamkeit gegenüber Essen und Bewegung steht auch bei mir auf dem Plan.
    Viel Erfolg!
    Lg. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen lieben danke für´s Däumchen drücken :) ... wäre alles so einfach, wenn nicht der (un planbare) Alltag dazwischen kommen würde

      Grüßchen
      An

      Löschen